Alles in einer App.

Man wählt seinen Start- und Zielpunkt und lässt sich die beste Route anzeigen. Das ist heute die Standardfunktion einer jeden Mobilitäts-App.

regiomove betritt nun neuen Boden: Alles in einer App klingt nach Übertreibung. Ist es aber nicht. Denn regiomove bündelt alles, was es braucht, um in der Region Karlsruhe von A nach B zu kommen.

Im Projekt arbeiten wir daran, einen neuen Standard zu setzen. Ziel ist die Entwicklung einer App, die das gängige Angebot von Bus und Bahn ausweitet – und zwar vorerst auf Bike- und Carsharing. Nach und nach sollen weitere Angebote unterschiedlicher Mobilitätsanbieter folgen. Alles unter dem Dach von regiomove.

Der große Vorteil für Nutzerinnen und Nutzer: Sie müssen nicht weiter Mitglied bei verschiedenen Anbietern sein. Sie buchen lediglich die Route mit den geeignetsten Verkehrsmitteln. Den Rest regelt regiomove. Damit werden Einstiegshürden abgebaut. Das Projekt hat das Potenzial, neue Zielgruppen zu erschließen – und Nutzer zu halten. Denn

  • regiomove macht den öffentlichen Personennahverkehr flexibler
  • regiomove macht Bike- und CarSharing-Angebote leichter zu finden
  • regiomove bündelt mehrere Mitgliedschaften in einer
  • regiomove vereinfacht die Buchung verschiedener Verkehrsmittel auf einer Route.

regiomove begreift dieses intermodale Verkehrskonzept als die Mobilität von morgen, beginnt mit seiner Umsetzung aber schon heute.