Auftakt zum Baubeginn der regiomove Ports

Einen Triathlon entscheidet man in der Wechselzone – und so ähnlich ist es auch bei intermodaler Mobilität. Dies war einer der Gedanken von Prof. Dr. Hager, Verbandsdirektor beim Regionalverband Mittlerer Oberrhein, anlässlich der Veranstaltung am 25.10. am Bahnhof in Baden-Baden.

Hier wurde der Auftakt zum Baubeginn der Pilot Ports gefeiert. Die regiomove Ports sind die Mobilitätsstationen des Projekts. Mit baulichen Elementen werden die unterschiedlichen Mobilitätsangebote an zentralen Orten vernetzt und zugleich sichtbarer gemacht. So können die Nutzer in Zukunft noch leichter mehrere Verkehrsmittel miteinander kombinieren. Das Mobilitätsangebot wird bereits digital in der App verknüpft. An den Ports wird diese Verknüpfung nun auch im physischen Raum sichtbar.

Hierzu waren Herr Dr. Rapp, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg, Herr Dr. Pischon, Geschäftsführer des Karlsruher Verkehrsverbunds, Herr Ehlgötz, Geschäftsführer der TechnologieRegion Karlsruhe, Herr Prof. Dr. Hager, Herr Bürgermeister Uhlig aus Baden-Baden, sowie Vertreter der weiteren Pilot Port Kommunen, Projektpartner und Projektbeteiligte an den Bahnhof in Baden-Baden gekommen. Die ersten sieben Pilot Ports werden nun sukzessive in Graben-Neudorf, Bretten, Karlsruhe, Ettlingen, Rastatt, Baden-Baden und Bühl gebaut. Den Auftakt bildet Baden-Baden.